Die Reposito GmbH aus Karlsruhe hat es sich zum Ziel gemacht, das größte Problem mit den fiesen kleinen Kassenzetteln für immer zu lösen:

Teures Produkt wurde im Einzelhandel gekauft, Produkt gibt den Geist auf, Kassenzettel verloren, Ohje.

Reposito verspricht uns vor genau diesem Szenario zu behüten:

Garantie und Gewährleistung werden mittels der Reposito-App in mehreren Schritten gesichert. Eine Fotografie des Kassenzettels dient der Digitalisierung des Belegs, der Barcode wird zur eindeutigen Idenfitikation des Produkts von der Verpackung abgescanned – letztlich lassen sich noch benutzerdefinierte Zusatzinformationen abspeichern.

Mittels der Reposito App erhält der User somit eine solide Lösung zum dauerhaften Speichern von Kassenzetteln, da die digitale Variante zusätzlich auf den Servern der Reposito GmbH gespeichert wird. Bei Bedarf kann später der digitale Kassenzettel auf dem Display des Smartphones vorgezeigt oder via Webinterface ausgedruckt werden.

Die Kassenzettelersatzstücke von Reposito sind rechtswirksam und werden laut der Entwickler im Fachhandel akzeptiert. Teilnehmende Händler bieten sogar Bons mit passendem QR-Code an, um die Digitalisierung zu erleichtern.

Insgesamt präsentiert sich Reposito als innovative Lösung für ein anachronistisches Problem. Obgleich wir über Smartphones und Cloudsync verfügen, sind kleine Thermopapierzettel dennoch manchmal der Angelpunkt unserer Leben. Für einige Minuten zumindest.

Bei der Bestellung im Web sieht es jedoch anders aus: Verlorengegangene Rechnungen sendet Amazon beispielsweise gebührenfrei und äußerst flott erneut per Post zu, egal ob diese bereits ein Jahr alt sind.

Beim Umtausch oder Garantiefall mit Abwicklung über den Onlineretailer ist zudem meist keine Rechnung mehr nötig, es genügt der passende Rücksendeschein. Ein Grund mehr, im Web einzukaufen. Für alle anderen Fälle lohnt sich der kostenlose Download im iTunes App Store oder bei Google play.