Die allgemeine Unterstützung von Microsoft Office unter iOS lässt kaum Wünsche offen. Die modernen Formate DOCX und PPTX lassen sich ohne Weiteres in einer schnellen Vorschau öffnen und gegebenenfalls unterwegs nochmal prüfen, bevor es zur allesentscheidenden Präsentation in den Kundenräumen geht.

SlideShark ist einzigartig in dem Sinne, dass damit Powerpoint Slides auf dem iPad gänzlich übernommen werden. Fonts, Animationen, Farben und Grafiken erfahren keinerlei Änderungen und sehen auch auf dem Beamer haargenau so aus, wie in der Originalvorlage.

Der Übergang zum nächsten Slide gestaltet sich gewohnt intuitiv per Tap oder Swipe, obendrein ist auch ein automatischer Abspielmodus integriert. Die Funktionsweise von SlideShark ist Cloud-basiert: sämtliche anzuzeigenden Dateien müssen also erst auf die Server von Brainshark Inc. hochgeladen werden, um schließlich dort in ein iPad-taugliches Format umgewandelt werden zu können. Der Vorgang ist zwar sehr schnell, erfordert jedoch genügend Bandbreite. Präsentationen mit vielen Multimediainhalten sollten daher bei entsprechender Internetanbindung vorbereitet werden. Kleinere oder textlastige Präsentationen lassen sich auch über eine mobile Datenverbindung konvertieren.

SlideShark unterstützt darüber hinaus auch den mobilen Import aus der Dropbox, Goodreader oder der Box App. Auch Präsentationen aus Mailanhängen können über die “Öffnen In”-Funktion von iOS in das Programm übernommen werden. Eine Bearbeitung von einzelnen Folien ist nicht möglich. Der User kann lediglich die Reihenfolge der Folien verändern oder einzelne Folien ausblenden.

Der gelungene Presenter-Modus erlaubt überdies eine dezente technische Unterstützung beim Präsentieren – schließlich soll der Fokus einer guten Präsentation auf dem Sprecher liegen. Im besagten Modus hat dieser daher zusätzlich Timer, Notizen einen Animationszähler und einige Zusatzinformationen auf dem iPad zur Verfügung. Ein virtueller Laserpointer ist übrigens auch integriert: Mit einem langen Fingerdruck auf einen Punkt wird dieser aktiv und kann als Zeigehilfe dienen, wenn doch mal die Folie in den Vordergrund rücken soll.

Für Einzelpersonen ist SlideShark kostenlos, wer Freunde anwirbt erhält zusätzlichen Speicherplatz. User mit hohem Speicherbedarf oder Teams mit Parallelnutzung (und Rechtevergabe) können auf eine kostenpflichtige Premiumvariante umsteigen. Für letztere Version gibt es übrigens auch eine 60-tägige Testphase.

PS: Wir bieten übrigens auch die Erstellung von Präsentationen in Powerpoint und Keynote an. Oder vielleicht mit mehr Bewegung und Schwung in Prezi. Dabei liefern Sie das Rohmaterial oder ihre Ideen – wir erledigen das “Handwerkliche”. Interesse?