Der inzwischen dritte Mars Rover ist nun auf der Oberfläche des roten Planeten zugange. Die Menschheit hat sich technisch wieder selbst übertroffen: Nach einem spektakulären Eintritt in die Atmosphäre mit hochkomplexem Landevorgang aus mehreren Stufen fand sich der Curiosity Rover voll funktionsfähig auf dem Mars wieder.

Ein 3D-Rendervideo zeigt die Landesequenz und erste geplante Versuche von “Curiosity” auf sehr anschauliche Weise:

Insgesamt wiegt der MSL-Aufbau knapp 900 Kilogramm – dieser Umstand machte eine durch Airbags gefederte Landung unmöglich. Stattdessen kam eine Kombination aus Hochleistungsfallschirm, Triebwerken, dem “Sky Crane” und natürlich einem Hitzeschild zum Einsatz. Das Mars Science Laboratory ist mit diversen Instrumenten ausgestattet, die beispielsweise Proben aus dem Gelände entnehmen und analysieren können. Darüber hinaus liefert der Rover bereits erste Bilder: